In diesem Jahr öffnet die Stiftung Claude Monet die Türen des Hauses und der Gärten von Claude Monet ab dem 1. Mai. Diese unumgängliche normannische Stätte des Impressionismus zeigt das Haus und die Gärten, die seit dem Tod Monets im Jahre 1883 intakt geblieben sind. Bei einem Spaziergang im Garten des Hauses Clos Norman, oder im Wassergarten, kann man die berühmten Seerosen betrachten, die Claude Monet besonders liebte. Über die ganze Saison hin verändert sich der Garten und bietet Farbnuancen und Variationen, die durch den Verlauf der Blütezeiten beeinflusst werden.

Der Besuch im Hause des Malers versetzt Sie in die Zeit, in der Monet in Giverny lebte. Die Gegenwart des Künstlers ist in allen Zimmern spürbar, vom Salon-Atelier bis zum Schlafzimmer von Blanche Hoschedé-Monet, dank der treuen Wiedergabe der Elemente, die sein Privatleben darstellen.

Programm der Animationen 2020

Während der Saison 2020, lädt Sie der Historiker Philippe Piguet ein, das tägliche Leben von Claude Monet mit der Lektüre seiner Korrespondenz im Salon-Atelier zu erleben. An folgenden drei Daten können Sie ein Rendezvous mit dem Maler wahrnehmen: Donnerstags 14. Mai, 9. Juli und 8. Oktober, ab 18 Uhr.

Auch die Europäische Museumsnacht bietet am 16. Mai einen Anlass, das Haus und die Gärten Claude Monets zu entdecken. Von 18 – 21 Uhr bietet die Stiftung die Möglichkeit, eine abendliche Besichtigung vorzunehmen und somit den Ort unter einem anderen Licht zu entdecken.

Praktische Informationen

Die Stiftung Monet ist täglich vom 1. Mai bis einschließlich 1. November 2020 geöffnet, von 9.30 – 18 Uhr, letzter Einlass um 17.30 Uhr

Eintrittspreise 2017 – Haus und Gärten:
Erwachsene: 9,50€
Kinder über 7 Jahre und Studenten: 5,50€
Kinder unter 7 Jahre: kostenfrei
Personen mit Behinderungen: 4€

Fondation Claude Monet
84 rue Claude Monet 27620 Giverny
+33/(0)2 32 51 28 21
contact@fondation-monet.com
www.fondation-monet.com